Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

Aktiv


„ The Guest“

Bilder von der Filmvorführung „ The Guest“ im Deutschen Filmmuseum.  Im Anschluss wurde unter der Moderation von Zahide Yentür mit Hünkar Sahintürk, zuständig für den Filmvertrieb, mit Anita Balidemaj von dem Hessischen Flüchtlingsrat und Saadet Sönmez, Landtagsabgeordnete Die Linke über den Film und die aktuelle Flüchtlingspolitik diskutiert.  ... Weiterlesen


Ostermarsch 2019 in Bruchköbel

Kein Wetter ist zu schön, um nicht für den Frieden und gegen Kriege auf die Strasse zu gehen. Die Strassen dürfen nicht verstummen. Kriegseinsätze der Bundeswehr sofort beenden. Jeder Krieg kostet nicht nur Menschenleben, sondern verwüstet auch unsere Erde.  Frieden schaffen mit weltweiter sozialer Gerechtigkeit... Weiterlesen


Protest in den Landtag getragen

Das Engagement der der Jugendlichen darf nicht als Schulschwänzen denunziert werden.  Beim Besuch des Stadtschülerinnenrats Frankfurt und der DIDF - Jugend hat sich herausgestellt, dass die Teilnahme an den Freitags - Demonstrationen teilweise sehr hart sanktioniert werden. Das darf nicht sein. Vielmehr müssen Schulen den berechtigten Protest der... Weiterlesen


Tarifauseinandersetzung öffentlicher Dienst

In der Tarifauseinandersetzung für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen fanden heute in Wiesbaden, Darmstadt, Marburg und Kassel Warnstreiks statt. Wir zeigten uns dabei solidarisch mit den Streikenden und nahmen an der Demonstration in Wiesbaden teil. Weiterlesen


Veranstaltung zum Frauentag

§219a ist eine massive Einschränkung des Informationsrechts der Frauen...deshalb muss er weg. Kein Weg führt an unserer Selbstbestimmung vorbei. Deshalb trafen wir uns zum Internationalen Frauentag in unserer LINKEN ECKE in Offenbach. Weiterlesen

Pressemitteilung


Keine Abschiebungen nach Afghanistan

Hessischer Landtag soll sich selbst ein Bild von der Lage vor Ort machen Anlässlich der für den heutigen Abend geplanten Sammelabschiebung nach Afghanistan vom Frankfurter Flughafen erklärt Saadet Sönmez, migrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag und Obfrau im Unterausschuss für Heimatvertriebene, Aussiedler,... Weiterlesen


Bürgermeister der HDP von Recep Tayyip Erdogan abgesetzt: Landesregierung darf dazu nicht schweigen

Wenige Monate nach den Kommunalwahlen hat die nationalistische AKP-Regierung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am Montag die Oberbürgermeister von Diyarbakir, Mardin und Van - drei wichtige Städte in den kurdischen Landesteilen der Türkei - ihres Amtes enthoben. Dazu erklärt Saadet Sönmez, migrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE... Weiterlesen


Saadet Sönmez

Willkommen
auf meiner Website

Übersetzung der Berichte des Untersuchungs­ausschusses 19/2 (NSU-Morde)

Der Untersuchungsausschuss 19/2 hatte den Auftrag, die Zusammenarbeit von Länder- und Bundesbehörden zu den mit dem NSU in Zusammenhang stehenden Morden zu klären.

Der längste und umfangreichste Untersuchungsausschuss in der Geschichte des Landes Hessen hielt in vier Jahren 66 Sitzungen ab. Der Ausschuss hatte 1852 Akten erhalten und insgesamt mehr als 100 Zeugen vernommen. Die Ergebnisse werden im Bericht und den abweichenden Berichten zusammengefasst.

Der (in Deutsch abgefasste) Bericht wurde als Parlamentsdrucksache 19/6611 im Landtagsinformationssystem veröffentlicht und archiviert. Auch der Beratungsablauf zum Bericht ist dort einsehbar.

Der Bericht des Untersuchungsausschusses 19/2  und die Abweichenden Berichte sind nun auch in Türkisch verfügbar.

Hessen ist ein Einwanderungsland

In Hessen leben viele Menschen mit Migrationsgeschichte. Diese kulturelle Vielfalt ist eine Bereicherung und macht Hessen zu einem attraktiven Bundesland. Politik muss diese Chancen erkennen und dam Zusammenleben der Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern.

Ein Drittel der hessischen Bevölkerung sind Migrantinnen und Migranten oder haben zumindest einen zugewanderten Elternteil. In den Städten liegt der Anteil noch höher: In Frankfurt hat mehr als die Hälfte der Einwohner/innen einen Migrationshintergrund.

Download