Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

Aktiv


Trauermarsch für Sedat Gürbüz in Dietzenbach

Über 500 Dietzenbacher_innen setzten ein klares Zeichen gegen Rassismus beim Trauermarsch von SEDAT. Wir trauern um Sedat und all die anderen Opfer.. Lassen uns aber nicht spalten. Meine Hochachtung und mein grosser Respekt gilt dem Vater von Sedat, der trotz seiner Trauer am Marsch teilgenommen hat und sich hinter den Banner gegen Rassismus... Weiterlesen


Mahnwache in Hanau

Nachdem bei der gestrigen Mahnwache lediglich drei deutsche Politiker zu Wort kamen und ein NSU-Aufklärungsverhinderer wie Bouffier sich erdreistet hat, zu diesem rassistischen Anschlag zu reden, durfte ich heute gemeinsam mit Angehörigen, Freund*innen und Antifaschist*innen den Opfern gedenken. Rassistische Gewalt ist Teil der deutschen... Weiterlesen


Die Linksfraktion vor Ort in Hanau. Unsere Anteilnahme gilt den Opfern und Angehörigen!

Anteilnahme und Solidarität mit den Opfern von Hanau Zu den Ereignissen von Hanau erklären Janine Wissler, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Hessischen Landtag sowie Jan Schalauske und Petra Heimer, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. in Hessen: „Wir sind entsetzt über die furchtbare Gewalttat in Hanau und drücken den betroffenen... Weiterlesen

Pressemitteilung


Der 8. Mai 1945 war für viele Millionen Menschen ein Tag der Befreiung und Hoffnung

Landtagsabgeordnete der LINKEN spricht sich für den 8. Mai als Feiertag aus Auch in Hanau fand 75 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges ein Gedenken am Mahnmal in der Martin-Luther-Anlage statt. Diesmal jedoch unter den strengen Corona-Auflagen. So kamen letzten Freitag Vertreterinnen und Vertreter verschiedenen Organisation im kleinen Kreis... Weiterlesen


Tiefpunkt schwarzgrüner Integrationspolitik: Neues Gesetz ermöglicht die Abschaffung von Ausländerbeiräten

Anlässlich der Dritten Lesung des sogenannten ‚Gesetzes zur Verbesserung der politischen Teilhabe von ausländischen Einwohnerinnen und Einwohnern‘, das aber nicht die Teilhabe verbessern wird, sondern die Abschaffung von Ausländerbeiräten ermöglicht, erklärt Saadet Sönmez, migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im... Weiterlesen

Plenarreden


Große Anfrage Fraktion DIE LINKE Hessische Abschiebehafteinrichtung Darmstadt-Eberstadt

Danke sehr, Herr Präsident. – Menschen sind eingesperrt, obwohl sie nichts verbrochen haben, und das teilweise bis zu fünf Monate. Menschen sitzen hinter Gittern, die Abschiebung in eine ungewisse Zukunft vor Augen. Wir als DIE LINKE wenden uns ganz entschieden gegen das Instrument der Abschiebehaft. Flucht ist nämlich kein Verbrechen, und daher... Weiterlesen


Erste Lesung Gesetzentwurf Fraktion der CDU, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Gesetz zur Verbesserung der politischen Teilhabe von ausländischen Einwohnerinnen und Einwohnern an der Kommunalpolitik

sowie zur Änderung kommunal- und wahlrechtlicher Vorschriften Frau Präsidentin, meine Damen und Herren! Wie ernst es der Landesregierung und den Regierungsfraktionen mit der Beteiligung der Ausländerbeiräte an der Entwicklung dieses Gesetzes war, hat man an ihrer Herangehensweise gesehen; denn die agah – Enis Gülegen und Vertreter der agah – hat... Weiterlesen

Anfragen


Mündliche Fragestunde 20. Wahlperiode 33. Sitzung

Ich frage die Landesregierung: Wird zum Vollzug der länderübergreifenden Verteilung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen nach § 42a SGB VIII unmittelbarer Zwang, wie das Anlegen von Handschellen, angedroht oder angewandt? Antwort Kai Klose, Minister für Soziales und Integration: Dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration... Weiterlesen

Berichtsanträge


Warum will Schwarzgrün die Ausländerbeiräte abschaffen?
Saadet Sönmez

Willkommen
auf meiner Website

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns entschlossen, dass unsere Wahlkreisbüro vorerst bis Ende März geschlossen bleiben und somit keine Veranstaltungen, Sprechstunden oder Termine stattfinden.
.
Aber wir sind dennoch selbstverständlich erreichbar. Sollten Sie Fragen, Probleme oder Ideen haben, wie gewohnt sind wir per E-Mail und Telefon erreichbar. Gerne helfen wir weiter!

In dieser angespannten Lage müssen wir alle das Wort Solidarität nicht nur groß schreiben, sondern sie auch leben. Deshalb scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren.

Und noch ein Hinweis: Bitte vermeiden Sie in der gegenwärtigen Situation alle nicht zwingend notwendige Aktivitäten, insbesondere zum Schutze der Risikogruppen! Bleiben Sie gesund und denken Sie an Ihre Mitmenschen!