Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kundgebung gegen die Standortschließung der Firma Emerson Process Management

Wir stehen solidarisch an der Seite der Kolleginnen und Kollegen von Emerson. Diesem Raub der Arbeitskraft und dem Fachwissen von Menschen muss ein Ende gesetzt werden.

Es kann nicht sein, dass Konzerne die Arbeitskraft der Menschen ausbeuten, die Infrastruktur, die Verkehrsstruktur und Bildungsstruktur nutzen, ihre Gewinne machen und dann wieder weiterziehen.

Nur eine Wirtschaftspolitik, die das Wohl der Beschäftigten im Auge hat und nicht die Profitmaximierung der Konzerne kann dem ein Ende setzen und für gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen und eine gerechte Verteilung des Reichtums sorgen.

Dafür müssen wir alle gemeinsam kämpfen.


Für eine sozial-ökologische Verkehrswende in Hanau

Eine Aktion von Fridays for Future

Offener Brief

zum Langener Bannwald

Sehr geehrte Frau Ministerin Priska Hinz, sehr geehrte Frau Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid,

wir wenden uns an Sie, weil wir in großer Sorge um die Zukunft unserer Wälder – speziell in Südhessen – sind. Die Wälder im Rhein-Main-Gebiet sind forstwirtschaftliche Brennpunkte Mitteleuropas, so der Waldzustandsbericht für Hessen 2018. Der Bund Deutscher Forstleute BDF hat im Juli 2019 den Klimanotstand für den Wald ausgerufen. Neben anderen betonen der Weltklimarat IPCC, der Weltdiversitätsrat IPBES und eine vielbeachtete Studie der ETH Zürich in jüngsten Veröffentlichungen die enorme Bedeutung des Schutzes und der Vermehrung intakter Wald- und Naturflächen im Kampf gegen die Klimakatastrophe und die Gefahren derer andauernder Zerstörung.

Wir sind überzeugt: Wir müssen den Wald und damit das Klima schützen, wenn wir die Bewohnbarkeit der Region auch künftig sichern wollen! Wir brauchen die alten Wälder als CO2-Verwerter, Sauerstoffspender, Niederschlagsspeicher und als Schwerarbeiter bei Temperaturerhöhungen!

weiterlesen und unterschreiben

Fragen an Frau Lindscheid