Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Mahnwache in Hanau

Nachdem bei der gestrigen Mahnwache lediglich drei deutsche Politiker zu Wort kamen und ein NSU-Aufklärungsverhinderer wie Bouffier sich erdreistet hat, zu diesem rassistischen Anschlag zu reden, durfte ich heute gemeinsam mit Angehörigen, Freund*innen und Antifaschist*innen den Opfern gedenken. Rassistische Gewalt ist Teil der deutschen Geschichte, daher ist es umso wichtiger, den Fokus auf die Perspektive Betroffener dieser zu legen und ihrer Namen mitsamt ihrer Geschichten zu erinnern.

Heute haben wir den neun Opfern gedacht:
Ferhat Ünver, Mercedes Kierpacz, Bilal Gökçe, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtovic, Kalojan W., Vili Viorel Paun, Said Nesar Hashemi. Möget ihr in Frieden ruhen...


Offener Brief

Sehr geehrte Frau Ministerin Priska Hinz, sehr geehrte Frau Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid,

wir wenden uns an Sie, weil wir in großer Sorge um die Zukunft unserer Wälder – speziell in Südhessen – sind. Die Wälder im Rhein-Main-Gebiet sind forstwirtschaftliche Brennpunkte Mitteleuropas, so der Waldzustandsbericht für Hessen 2018. Der Bund Deutscher Forstleute BDF hat im Juli 2019 den Klimanotstand für den Wald ausgerufen. Neben anderen betonen der Weltklimarat IPCC, der Weltdiversitätsrat IPBES und eine vielbeachtete Studie der ETH Zürich in jüngsten Veröffentlichungen die enorme Bedeutung des Schutzes und der Vermehrung intakter Wald- und Naturflächen im Kampf gegen die Klimakatastrophe und die Gefahren derer andauernder Zerstörung.

Wir sind überzeugt: Wir müssen den Wald und damit das Klima schützen, wenn wir die Bewohnbarkeit der Region auch künftig sichern wollen! Wir brauchen die alten Wälder als CO2-Verwerter, Sauerstoffspender, Niederschlagsspeicher und als Schwerarbeiter bei Temperaturerhöhungen!

weiterlesen und unterschreiben

Fragen an Frau Lindscheid