Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Demo und Rede zur AfD-Veranstaltung in Gelnhausen

Liebe Freundinnen und Freunde

Europa driftet immer weiter auseinander. und wir werde gerade Zeuge davon, wie die Wortführer der rechtsradikalen Gesinnung, im Dienste des menschenverachtenden neoliberalen Raubtierkapitalismus, versuchen Menschen um sich zu scharen.

Aber solange wir hier stehen und unsere Stimme erheben werden sie niemals Erfolg haben. denn wir stehen auf der Seite der Wahrheit. Wir stehen auf der Seite der Solidarität.

Diese rassistische menschenfeindliche Partei sagt zwar immer ihr Erstarken würde an der Flüchtlingspolitik liegen, aber wir wissen, dass sie konstruiert wurde als verlängerter Arm des neoliberalen Kapitalismus.

Sie ist nämlich genau dann in Erscheinung getreten, als die Krisenhaftigkeit des Kapitalismus für die Menschen europaweit immer spürbarer wurde.

 Diese Partei ist der verlängerte Arm des aggressiven Kapitalismus. Ihre einzige Funktion liegt darin, den Neoliberalismus noch vehementer zu verteidigen, noch vehementer in der Gesellschaft zu implementieren, den noch verbliebenen Rest an Sozialstaat noch weiter zu zerstören und die Kräfte des Widerstandes gegen den aggressiven Kapitalismus zu schwächen; zu schwächen mit ihren rassistischen Parolen und ihrer Deutschtümelei.

Sie dienen einzig und alleine dem Auftrag, die lohnabhängige Bevölkerung zu spalten, um den Widerstand gegen den aggressiven Kapitalismus zu entzweien.

So verwundert es natürlich auch nicht, dass diese Partei von Großkonzernbesitzern wie Henkel gegründet wurde und an ihrer Spitze eine Goldman – Sachs – Mitarbeiterin hat.

Es ist auch nicht verwunderlich, dass sie keine Scheue und Skrupel haben, von Immobilienkonzernen horrende und illegale Spenden anzunehmen und diese auch in ihrem Sinne einzusetzen.

Angesichts steigender Mietpreise haben sie keine andere Antwort als auf die vermeintlich schwächsten der Gesellschaft einzudreschen. Für den knappen Wohnraum werden Flüchtlinge und Migranten verantwortlich.

Aber gleichzeitig verschweigen sie ihren Wählern, dass sie Spenden annehmen von denen, die für die massive Verknappung und Verteuerung von Wohnraum verantwortlich sind. Nämlich die Immobilienkonzerne und Immobilienspekulanten.

Trotz der vielfältigen Angriffsversuche, auf die Einigkeit breiter Bevölkerungsgruppen, insbesondere durch die AFD… LASSEN WIR UNS NICHT SPALTEN.


Saadet Sönmez
von links Saadet Sönmez, Heidemarie Scheuch-Paschkewitz, Elisabeth Kula, Dr. Ulrich Wilken, Janine Wissler, Hermann Schaus, Jan Schalauske, Torsten Felstehausen, Christiane Böhm