Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Presse

von links Saadet Sönmez, Heidemarie Scheuch-Paschkewitz, Elisabeth Kula, Dr. Ulrich Wilken, Janine Wissler, Hermann Schaus, Jan Schalauske, Torsten Felstehausen, Christiane Böhm

Pressemitteilung


Angehörige der Opfer der rassischen Morde vom 19. Februar fordern Gerechtigkeit und Aufklärung

DIE LINKE ruft zur Teilnahme an der Demo in Hanau auf Die Angehörigen der Opfer des rassistischen Terroranschlags in Hanau vom 19. Februar 2020 rufen gemeinsam mit Überlebenden und Unterstützer*innen zu einer großen Demonstration ein halbes Jahr nach dem Anschlag auf. Dazu erklärt Saadet Sönmez, migrations- und integrationspolitische Sprecherin... Weiterlesen


Unhaltbare Zustände in der Flüchtlingsunterkunft in Bonames

Stadt Frankfurt muss eine Lösung anbieten und Hessen endlich Mindeststandards einführen Anlässlich des sich weiter zuspitzenden Konflikts zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft Bonames und der Stadt Frankfurt erklärt Saadet Sönmez, migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen... Weiterlesen


Schlimme Zustände in der Flüchtlingsunterkunft Frankfurt-Bonames - Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) muss eine langfristige Lösung finden

Zur Situation in der Flüchtlingsunterkunft in Frankfurt-Bonames erklärt Saadet Sönmez, migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: „Nur dem Einsatz ehrenamtlicher Kräfte ist es zu verdanken, dass am letzten Freitag die Lage in der Flüchtlingsunterkunft in Frankfurt-Bonames nicht eskaliert ist.... Weiterlesen


DIE LINKE gratuliert ‚Watch the Med - Alarm Phone‘ zum Menschenrechtspreis

Heute hat die Stiftung Pro Asyl bekannt gegeben, dass der diesjährige Menschenrechtspreis an ‚Watch the Med – Alarm Phone‘ verliehen wird. Dazu erklärt Saadet Sönmez, migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: „Herzlichen Glückwunsch. DIE LINKE gratuliert der Hanauer Aktivistin Marion Bayer und... Weiterlesen


Streit um Flüchtlingsunterkunft in Frankfurt Bonames zeigt:

Mindeststandards der Unterbringung dringend notwendig Anlässlich des Beitrages auf hessenschau.de "Sicherheitsdienst schüchtert Bewohner von Flüchtlingsunterkunft ein" erklärt Saadet Sönmez, migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: "Es ist unmöglich, wie in hessischen Flüchtlingsunterkünften... Weiterlesen


Übersetzung der Berichte des Untersuchungs­ausschusses 19/2 (NSU-Morde)

Der Untersuchungsausschuss 19/2 hatte den Auftrag, die Zusammenarbeit von Länder- und Bundesbehörden zu den mit dem NSU in Zusammenhang stehenden Morden zu klären.

Der längste und umfangreichste Untersuchungsausschuss in der Geschichte des Landes Hessen hielt in vier Jahren 66 Sitzungen ab. Der Ausschuss hatte 1852 Akten erhalten und insgesamt mehr als 100 Zeugen vernommen. Die Ergebnisse werden im Bericht und den abweichenden Berichten zusammengefasst.

Der (in Deutsch abgefasste) Bericht wurde als Parlamentsdrucksache 19/6611 im Landtagsinformationssystem veröffentlicht und archiviert. Auch der Beratungsablauf zum Bericht ist dort einsehbar.

Der Bericht des Untersuchungsausschusses 19/2  und die Abweichenden Berichte sind nun auch in Türkisch verfügbar.